Willkommen beim Irrlicht e.V.

Der Irrlicht e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der fantastische Kultur, Rollenspiel, Tabletop und Brettspiel unterstützt. Wir sind engagierte Spielerinnen und Spieler, die sich regelmäßig in Berlins einzigem Rollenspiel-Vereinslokal, der WeltenSchmiede, treffen. 

Die WeltenSchmiede bietet allen Interessierten die Möglichkeit, fantastische Kultur und Kunst zu erleben, gelegentlich zu grillen und natürlich zu spielen, spielen, spielen.


Aktuelle Termine

28.06.2022

Der Pegasus Spiele Tag bei uns am 09. Juli 2022, ab 14 Uhr

Nach zwei Jahren sind sie endlich zurück - die Pegasus Spiele Tage im Fachhandel und den Spiele-Clubs! Ob mit Kids, wenig oder viel Spielerfahrung - ihr seid alle herzlich willkommen! Freut euch darauf, folgende Titel kennenzulernen:

Pegasus Spiele Tag 2022.jpg
Bubble Trouble

Die Meerestiere spielen Verstecken im Korallenriff. Ganz in der Nähe befindet sich eine Schlucht, in der der gefürchtete Hai sein Unwesen treibt. Oh nein, das neugierige Seepferdchen schwimmt in Richtung Hai-Schlucht! Helft ihm und bringt es mit den Blubberblasen der Blubber-Anemone zurück zum Riff!

In Bubble Trouble spielen alle gemeinsam und versuchen, möglichst viele Meerestiere zurück zum Riff zu bringen. Hierfür müssen geschickt die Blubberblasen vom Riff aus so geworfen werden, dass sie auf den Tieren landen. Alle so getroffenen Tiere bewegen sich einen Schritt Richtung Riff. Alle nicht getroffenen Tiere schwimmen hingegen weiter Richtung Hai. Sind keine Tiere mehr auf dem Spielfeld, endet das Spiel und es gibt Punkte für alle geretteten Tiere.

Bubble Trouble ist ein lustiges Geschicklichkeitsspiel, das auf dem Fußboden gespielt wird. Besonders spannend wird es, wenn dabei ein Zeitlimit gilt.

Personenzahl:
Für 1 bis 4 Spielende ab 5 Jahren
Spieldauer:
15 bis 25 Minuten

Fire & Stone

In Fire & Stone führen die Spielenden ihren Stamm von Frühmenschen aus der afrikanischen Wiege der Menschheit in die ganze Welt hinaus. Sie erkunden mit ihren Spähenden neue Regionen, jagen, ernten Nüsse, Pilze, Äpfel und Wurzelgemüse und bauen schließlich Dörfer. Wer durch Ausbreitung und Entwicklung den erfolgreichsten Stamm durch die Steinzeit führt, wird dieses Spiel von Erfolgsautor Klaus-Jürgen Wrede (Carcassonne) für sich entscheiden. Dabei helfen die Erfindungen neuer Werkzeuge und Techniken wie Schiffsbau oder Töpferei dabei, den Fortschritt noch zu beschleunigen.

Jedes Feld, das die Spähenden betreten können, enthält umgedrehte Entdeckungsplättchen. Wird ein Feld zum ersten Mal betreten, wird das Plättchen darauf umgedreht und löst einen Effekt aus. Von nun an können diese Plättchen als Spielaktion mit einem anderen Effekt verwendet werden. Am Ende des Spiels gewinnt die Person, die lukrative Aufgabenkarten erfüllen und geschickt positionierte Hütten errichten konnte. Durch einen zufälligen Aufbau entwickelt sich jede Partie anders und eine geheimnisvolle Höhle bringt jedes Mal einen zusätzlichen kleinen Kniff ins Spiel.

Personenzahl:
Für 2 bis 4 Spielende ab 10 Jahren
Spieldauer:
45 bis 60 Minuten

Living Forest

Ein mystischer Wald, Quell der Ruhe und des Friedens, wird von den verheerenden Flammen des Onibi bedroht. In Living Forest schlüpfen die Spielenden in die Rollen der Naturgeister Frühling, Sommer, Herbst und Winter und wollen den Wald beschützen, indem sie die Flammen löschen, Bäume pflanzen oder den Wächter des Waldes erwecken. Wem wird es gelingen, Onibi in die Flucht zu schlagen? In jeder Runde decken die Spielenden – jede*r für sich – Karten ihrer Decks auf, die unterschiedliche Waldtiere zeigen. Diese hilfreichen Waldwesen bringen diverse Elemente mit. Doch unter den Tieren gibt es Einzelgänger, von denen nicht zu viele auf einmal aufgedeckt werden sollten. Mit den Elementen können die Spielenden ein bis zwei Aktionen durchführen und so Bäume pflanzen, Flammen löschen, sich auf dem Steinkreis bewegen, um diverse Boni zu aktivieren, neue Tiere anlocken oder Magiefragmente erhalten. Am Ende jeder Runde müssen sich dann alle Spielende gleichermaßen den verbleibenden Flammen im Steinkreis stellen. Können sie diese nicht abwehren, müssen sie Feuerwarane in ihr Deck aufnehmen – griesgrämige Einzelgänger-Tiere, die keine Elemente beisteuern. Nur mit Magiefragmenten kann man sie wieder loswerden! Das Spiel endet, sobald eine Person es schafft, eine der drei möglichen Siegbedingungen zu erfüllen.

Living Forest ist ein gehobenes Familienspiel bzw. leichtes Kennerspiel mit Push-Your-Luck-Mechanismus und wunderschönen Illustrationen. Obwohl alle Spielenden auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, kann am Ende nur eine Person gewinnen.

Personenzahl:
Für 2 bis 4 Spielende ab 10 Jahren
Spieldauer:
30 bis 60 Minuten

Welcome to the Moon

“Bewohnerinnen und Bewohner der Erde, die Stunde schlägt: Unser Planet ist dem Untergang geweiht! Das Schicksal der Menschheit liegt in euren Händen …” In Welcome to the Moon machen sich die Spielenden auf, um auf dem Mond eine neue Heimat für die Erdbevölkerung zu erschaffen. In acht Abenteuern erleben sie den Start der Rakete, die Landung, den Aufbau einer Siedlung, aber auch die Herausforderungen, die eine Mondmission mit sich bringt. Die Abenteuer können unabhängig voneinander oder der Reihe nach als Kampagne gespielt werden. Im Kampagnenmodus begleitet ein Kampagnenheft die Spielenden auf ihrer Reise. Kampagnenkarten beeinflussen zudem den Lauf der Ereignisse, so dass jedes Mal eine andere Geschichte entsteht.

Jedes der acht Abenteuer in Welcome to the Moon bringt eigene Regeln, ein eigenes Abenteuerblatt und neue, immer verzwicktere Herausforderungen mit sich. Das Grundprinzip bleibt dabei immer gleich: In jeder Runde werden zunächst drei Raumschiffkarten aufgedeckt, wodurch sich - in Kombination mit den Rückseiten der vorherigen Karten - drei Kartenkombinationen ergeben. Die Spielenden wählen eine dieser Nummer-Aktions-Kombination aus und tragen die gewählte Nummer in ein leeres Feld auf ihrem Abenteuerblatt ein. Außerdem dürfen sie die Aktion der gewählten Kombination ausführen. Jedes Abenteuer hat eigene Regeln für die sechs Aktionen (Roboter, Wasser, Pflanze, Energie, Raumanzug und Planung). Wer nun die Bedingungen für eine der ausliegenden Missionen erfüllt, darf diese abschließen. Danach beginnt eine neue Runde oder es folgt die Wertung. Wer sich schnell an die Widrigkeiten des Weltalls anpassen und die Herausforderungen am besten meistern kann, wird dieses intergalaktische Abenteuer gewinnen.

Personenzahl:
Für 1 bis 6 Spielende ab 10 Jahren
Spieldauer:
25 bis 35 Minuten

Zudem stehen weitere Spiele zur Verfügung, an diesem Samstag steht alles im Zeichen des Pegasus. Kommt vorbei und spielt mit - natürlich kostenlos!

Irrlicht - 17:37:12 @ Veranstaltungen | Kommentar hinzufügen

E-Mail
Karte
Infos