Splittermond (13:30 Uhr bis 18:00 Uhr)

In Lorakis existieren ein paar wenige Mondtore, die weit entfernte Orte miteinander verbinden. Die Mondpfade zwischen den Toren führen jedoch mitten durch die Feenwelten und uralte Pakte mit Feenherrschern sorgen dafür, dass man diese Pfade halbwegs sicher passieren kann.

Nun ja. Reisen in Lorakis ist immer unsicher und voller Gefahren, die Reise über die Mondpfade ist jedoch wesentlich schneller.

Der vermeintlich sicherste und meist benutzte Mondpfad ist die Seidenstraße zwischen Selenia, dem Zentrum des ehemaligen Dragoreas, und Zhouijang, dem Reich der aufgehenden Sonne im fernen Osten. Und wenn man über Land wohl einige Monate für die Reise bräuchte, benötigt man über die Seidenstraße nur etwa 6 Tage.

Doch sollte man sich hüten, die Feenwelten als sicher zu bezeichnen! Immer wieder verschwinden Reisende, wenn sie vom Pfad abkommen, Abenteurer werden in die Streitigkeiten unter den Feen verstrickt und nicht jeder kommt bei klarem Verstand zurück, falls man zurück kommt. Zudem muss man eine ungewisse Zeit in den Feenwelten verbringen, wenn man die Passage nicht meistert, bevor sie sich wieder schließt. So lange die Mondtore offen sind, so vergeht die Zeit wohl etwa gleich schnell, aber man hörte auch bereits von Reisenden, die 100 Jahre später erst den Feenwelten entkamen, obwohl für sie nur ein paar Tage vergangen sind. 

Ihr befindet Euch in Sarnburg, der Hauptstadt des Kaiserreiches Selenia. Bereits seit Tagen wartet ihr und eure Karawane darauf, dass das Portal sich öffnet und die Portalgilde die Passage endlich frei gibt. Endlich geht es los und die lange Warterei hat ein Ende. Aber das Tor flackert. Nach endlosen Debatten der Verantwortlichen, gibt die Portalgilde die Passage endlich frei und ihr könnt losziehen. Voller Tatendrang, aber auch mit einem unguten Gefühl. Denn ein Flackern bedeutet stets, dass die Feenwelten instabil sind.

Wer weiß, was Euch erwarten wird …

Splittermond ist ein klassisches Pen&Paper-Fantasy-Rollenspiel, das im Uhrwerk Verlag erscheint. Unter dem zersplitterten Mond von Lorakis müssen sich die Spieler zahlreichen Herausforderungen stellen: Gefährliche Bestien durchstreifen die Firnweite, Intrigen und Rivalitäten halten den Mertalischen Städtebund in Atem, in den Verheerten Landen warten uralte Gewölbe und finstere Ruinen auf Erkundung.

Aber auch große Entdeckungen und erhabene Erlebnisse warten auf mutige Abenteurer: Es heißt, wer einmal zwischen den uralten Bauwerken der Orakelstadt Ioria gewandert ist oder der Pracht des Reiches des Himmlischen Kranichs ansichtig wurde, erinnert sich sein Leben lang daran (Uhrwerk Verlag).

SpielerInnen: (Die Gruppe ist leider voll)

  1. Marvin F.
  2. René M.
  3. Tarek M.
  4. Ferenc F.
  5. Christoph S.
  6. Erik V. 

Interesse geweckt?

Dann meldet Euch unter dem unten stehenden Link an oder schreibt eine E-Mail an post [at] irrlicht-verein.de

Solltet Ihr doch nicht können, sagt uns bitte so schnell wie möglich Bescheid, damit andere die Möglichkeit haben sich noch anzumelden.

Also angemeldet und mitgemacht!